admin

Dienstabend 26.08.2014 – Technische Hilfeleistung

Der Ausbildungsdienst am 26.08. wurde in Zusammenarbeit mit unserer Ortswehr Borau durchgeführt und stand ganz im Zeichen der Technischen Hilfeleistung. Im Rahmen einer Einsatzübung wurde ein auf der Seite liegendes verunfalltes Kraftfahrzeug mittels des neuen Stab-Fast-Systems gesichert und die eingeklemmte Person unter Zuhilfenahme des hydraulischen Rettungsgerätes aus seiner Zwangslage befreit. 

Hierbei galt besonderes Augenmerk der ordentlichen Sicherung des Fahrzeugs sowie der Punkte Glasmanagement, Patientenorientierte Rettung und Patientenerstversorgung.

Die Ausbildung wurde bewusst als Einsatzübung konzipiert, um auftretende Fehler zu erkennen. Nach der Einsatzübung wurden auftretende kleine Fehler durch die Ausbilder behoben und die richtige Vorgehensweise erklärt. Deutlich wurde die enorme Zeitersparnis durch Einsatz des neuen Stab-Fast-Systems anstatt konventionellen Unterbaumaterials.

Im Anschluss der Übung wurden zwei Kameradinnen sowie ein Kamerad verabschiedet, die leider ihre Mitgliedschaft in unserer Wehr nach dreijährigem Einsatzdienst beenden müssen, da sie den Weißenfelser Bundeswehrstandort verlassen. Wir bedanken uns nochmals auf diesem Wege für ihre gute Arbeit in dieser Zeit!

Dienstabend 19.08.2014 – Ausbildung Flächenbrandbekämpfung / Wasserförderung

Zum gestrigen Ausbildungsdienst probten unsere Einsatzkräfte die taktische Vorgehensweise bei Flächenbränden.

Zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung wurde eine Wasserentnahmestelle an einem offenen Gewässer eingerichtet. Mittels des Gerätewagen-Logistik (GW-L2) wurde eine Schlauchleitung zu einem Faltbehälter („Wasseranker“) verlegt, welcher als Pufferspeicher zur erneuten Befüllung der Wassertanks der Löschfahrzeuge diente.

Dienstabend 12.08.2014

OTS (Operativ taktisches Studium) an der BAB9 Baustelle.

Dienstabend 05.08.2014

Zum Dienstag Abend wurden unsere freiwilligen Kameraden in das bewährte STAB-FAST MK2 System der Firma Weber eingewiesen und ausgebildet. (Sicherung von Fahrzeugen, PKW und LKW) Dies war der zweite Teil der Ausbildung.

 

Dienstabend 29.07.2014 – Leben retten mit über 1000 PS

Am heutigen Dienstabend haben wir die Rettungswache der Luftrettungsstation in Dölzig besucht. Diese Wache liegt an der Landesgrenze zwsichen Sachsen – Anhalt und Sachsen, unmittelbar an der Bundesautobahn 9.

** Diesen Standort gibt es seit dem 01. Juni 1991 **

In Dölzig stehen vom  Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang zwei Rettungshubschrauber zur Verfügung (Christoph 61 & Christoph 63), diese können mittels modernster Hubschrauber und Technik, innerhalb von 3 Minuten nach ihrem Alarm, in der Luft sein.

** Alarmierung erfolgt über die Leitstelle Leipzig **

Zu ihrem Ausrückebereich zählt u.a der Burgenlandkreis, Saalekreis, Saalkreis, Leipzig, Leipziger Land, Grimma, Torgauer Land, Plauen, Borna und auf weitere Anforderung und überörtliche Hilfe.

Mit einer Geschwindigkeit von fast 260 km/h erreichen beide Hubschrauber ihr Einsatzziel innerhalb kürzester Zeit, können fast überall landen und sind somit fexibler als manches bodengebundene Rettungsmittel. In einigen Landkreisen sind beide Hubschrauber sogar fester Bestandteil der Notfallrettung.

** zwei Rettungshubschrauber für den Primäreinsatz auf einer Wache ist in Deutschland einmalig **

Sollte eine Rettungsleitstelle die Hilfe eines der beiden Hubschrauber benötigen, so setzt sie sich mit der Leitstelle Leipzig in Verbindung, Einsatzdaten werden übermittelt und schon geht`s los. Vorausgesetzt das Wetter spielt mit.

 ** Definition Primäreinsatz & Sekundäreinsatz **

Die Besatzung eines Rettungshubschraubers besteht aus dem Pilot, dem Rettungsassistenten oder der Rettungsassistentin mit Zusatzausbildung zum Hems Crew Member und dem Notarzt oder der Notärztin.

** ausgestattet wie eine fliegende Intensivstation **

Der Wachenleiter Herr Martin Handschuh hat uns einen Wachenrundgang ermöglicht, den einen der beiden baugleichen Hubschrauber ( Model EC 135 ) vorgestellt und die Technik erklärt. Außerdem haben wir das Verhalten bei Hubschraubernotlandungen sowie die Absicherung von Hubschrauberlandeplätzen durchgesprochen.

Wir möchten uns  hiermit nochmals bei Martin Handschuh und dem gesamten Team der Rettungswache Dölzig bedanken.

 

[ hier haben wir für Sie noch weitere  Informationen zum Thema Luftrettung ]

Quartalsübung 08.07.2014

Quartalsübung der Feuerwehr Weißenfels in Zusammenarbeit mit der Ortswehr Borau.

Thema: Zug im Löscheinsatz mit 3 vermissten Personen.

Kurz nach 18 Uhr wurden unsere Einsatzkräfte zu einer unklaren Rauchentwicklung auf das Drakenagelände in der Tagewerbener Straße alarmiert.
Vor Ort bestätigte der erste Gruppenführer die gemeldete Lage, teilte Einsatzkräfte zur Menschenrettung und Brandbekämpfung ein. Nur wenige Minuten später traf der ELW 1 ( Einsatzleitwagen ) samt Führungspersonal an der Einsatzstelle ein, die Besatzung übernahm die Einsatzstelle.
Nach kurzer Übergabe durch den ersten Gruppenführer und Lageerkundung durch den Einsatzleiter war sofort klar, das sich die gesamte Einsatzstelle als unübersichtlich darstellte. Daraufhin wurde die Ortswehr Borau nachgefordert.

Vor Ort ergab sich folgendes Bild :

An zwei unterschiedlichen Stellen brannte es, zusätzlich wurden drei Kinder vermisst. Die Größe der zwei Brände war noch unüberschaubar.
Durch den Einsatzleiter wurden drei Einsatzabschnitte gebildet, nur so konnte er seine Feuerwehrkräfte fachgerecht einteilen. Auf diesem Gelände gab es keinen Hydranten, somit musste eine Löschwasserversorgung von der ca. 500m entfernten Hauptstraße aufgebaut werden.
Nach einer Stunde konnte durch den Einsatzleiter an die Leitstelle „Feuer aus und alle drei Personen aufgefunden + unverletzt“ gemeldet werden.

Unser Dank gilt den drei freiwilligen Verletztendarstellern, dem Aufbauteam und unserer Ortswehr Borau.

 

Dienstabend 01.07.2014

Zum Dienstag Abend wurden unsere freiwilligen Kameraden in Theorie und Praxis zum Thema Schaum ausgebildet. 

Dienstabend 24.06.2014

Zum Dienstag Abend trainierten unsere freiwilligen Kameraden „die Gruppe im Löscheinsatz“ am Landratsamt in Weißenfels.

Dienstabend 17.06.2014

Zum Dienstag Abend wurden unsere freiwilligen Kameraden für das heben und ziehen von Lasten ausgebildet.

CBRN Dienst 11.06.2014

Zum Mittwoch Abend wurde durch unsere freiwilligen Kameraden der CBRN / ABC Gruppe, eine Messfahrt durch das Stadtgebiet mit dem CBRN-Erkundungswagen durchgeführt. Unter CBRN versteht man den Schutz vor den Auswirkungen von chemischen (C), biologischen (B) sowie radiologischen (R) und nuklearen (N) Gefahren.