Sebastian Busch

Start der Grundausbildung F I 1/2020

Am heutigen Samstag startete der erste Grundausbildungslehrgang in diesem Jahr.

An sechs Ausbildungswochenenden bekommen die 23 Teilnehmer von insgesamt 15 Ausbildern alle Schwerpunktthemen nach Feuerwehrdienstvorschrift 2 zum Thema Feuerwehr vermittelt.

Nach dem Abschluss dieser Ausbildung „Truppmann, Teil 1“ folgen weitere auf diesen Lehrgang aufbauende Schulungen.

Wir wünschen allen Teilnehmern maximale Erfolge beim Start ihrer Feuerwehrkarriere!


 

Dienst der Kinderfeuerwehr

Jeden Freitag ab 17 Uhr findet der Dienst unserer Kinderfeuerwehr statt.

Heute gibt‘s geballtes Wissen zum Thema Erste Hilfe von vom DRK Kreisverband Weißenfels.


 

Dein Platz bei uns. Starte jetzt Deine Grundausbildung!

Du wohnst in:

  • Borau
  • Großkorbetha
  • Kleben
  • Kleinkorbetha
  • Kraßlau
  • Kriechau
  • Langendorf
  • Leißling
  • Leina
  • Lobitzsch
  • Markwerben
  • Pettstädt
  • Reichardtswerben
  • Schkortleben
  • Obschütz
  • Storkau
  • Tagewerben
  • Uichteritz
  • Weißenfels
  • Wengelsdorf

Dein Profil:
Du bist zwischen 18 und 65 Jahre alt, mit Schul-, Ausbildungs- oder Studienabschluss, Herkunft vollkommen egal, gut motiviert, absolut teamfähig, körperlich und geistig geeignet, technisch interessiert und hast Lust auf eine spannende Tätigkeit.

Unser Profil:
Wir produzieren im Dauerbetrieb 365 Tage im Jahr Sicherheit, sind Marktführer in unserer Branche, haben ein örtliches Monopol, zahlen nicht besonders gut, fordern Dich gern zu 100% oder mehr, übernehmen für unsere Kunden unlösbare Aufgaben.

Wir bieten:
Dienstwagen mit bis zu 340 PS (muss mit weiteren Mitarbeitern geteilt werden), Arbeiten bei jedem Wetter (besonders bei schlechtem), Dienstkleidung (modisch designt in dunkelblau mit Reflexstreifen), modernste Technik, Teamwork, ungemütliche Arbeitsplätze, Lärm, Nässe, Hitze, Kälte, Schmutz, neue Freunde und verdammt viel Spaß!

Wir haben Dein Interesse geweckt? Dann nimm noch heute Kontakt zu uns auf und beginne Deine

Feuerwehrgrundausbildung

ab dem

08.02.2020

auf oder schau vorher auf der Feuerwache in der Leopold-Kell-Straße 14 in Weißenfels vorbei. Dort werden wir Dich an den für Dich in Deiner Ortschaft zuständigen Wehrleiter vermitteln.

Auch nach diesem Datum ist ein Einstieg möglich.

Umsonst ist das alles auf keinen Fall – aber kostenfrei! Dazu gibt es noch freien Eintritt in die städtische Schwimmhalle bzw. das Freibad, in die Stadtbibliothek und beim Schlossfest.


F3 Garage/Wohnhaus

Am Dienstagabend kam es im Weißenfelser Ortsteil Leißling zu einem ausgedehnten Garagenbrand, der Flammenübergriff auf das angrenzende Wohnhaus stand unmittelbar bevor.

Gemeinsam mit den Feuerwehren aus Langendorf und Leißling gelang es, den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen sowie das Wohnhaus zu schützen.

Verletzt wurde niemand, ein Hund konnte durch die Kameraden in Sicherheit gebracht werden.

Im Einsatz:

  • ELW, TLF 24/50, DLK 23/12, LF 16/12, RW
  • FF Leißling mit HLF 20/16, TLF 16/24
  • FF Langendorf mit LF 16/12, MTW

 

Relativ ruhige Silvesternacht

Die Nacht zum Jahreswechsel kann für Weißenfels rückblickend als relativ ruhig betrachtet werden.

• Bis Mitternacht mussten zwei Einsätze abgearbeitet werden:

Datum: 31.12.2019 – 17:25 Uhr bis 18:00 Uhr
Stichwort: Brandeinsatz – F1 Brand Busch
Einsatzort: Weißenfels, Kugelbergring
Im Einsatz: TLF 24/50

Datum: 31.12.2019 – 22:39 Uhr bis 23:10 Uhr
Stichwort: Brandeinsatz – F1 unklarer Feuerschein
Einsatzort: Weißenfels, Zeitzer Str.
Im Einsatz: TLF 24/50

• Am Neujahrstag kamen noch zwei Kleinbrände und eine Hilfeleistung dazu:

Datum 01.01.2020 – 03:41 Uhr bis 04:15 Uhr
Stichwort: Brandeinsatz – F1 Unrat
Einsatzort: Weißenfels, Fichtestraße
Im Einsatz: TLF 24/50

Datum: 01.01.2020 – 02:51 Uhr bis 03:15 Uhr
Stichwort: Hilfeleistung – H1 Türöffnung
Einsatzort: Weißenfels, Max-Lingner-Str.
Im Einsatz: RW

Datum: 01.01.2020 – 00:51 Uhr bis 01:35 Uhr
Stichwort: Brandeinsatz – 1 Baum
Einsatzort: Weißenfels, Weg nach der Marienmühle
Im Einsatz: TLF 24/50


 

Guten Rutsch!

Wir wünschen allen Weißenfelser Bürgerinnen und Bürgern eine sichere und friedliche Silvesternacht.

Wir bedanken uns bei allen haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften der Weißenfelser Feuerwehren für ihre Bereitschaft 24/7/365 für ihre Mitmenschen in den Einsatz zu gehen.

Danke an alle, die in der heutigen Silvesternacht ihren Dienst tun, egal ob bei den Feuerwehren, im Rettungsdienst, bei der Polizei, in den Krankenhäusern oder in anderen Bereichen.

Einen detaillierten Bericht über die Gesamteinsatzzahl und wie sich diese zusammensetzt, gibt es in den nächsten Wochen hier zu lesen.

Guten Rutsch ins neue Jahr!


 

Sicheres Silvester

Auch dieses Jahr möchten wir auf gewisse Regeln für eine sichere Silvesternach hinweisen.

Folgende Wünsche Eurer Feuerwehr für die kommende Silvesternacht:

• Rettungskräfte in Ruhe arbeiten lassen bzw. nicht behindern!
• Natürlich kein Bewurf von Rettungskräften mit Blitzknallern, Feuerwerk o. ä.!
• Rettungswege und -zufahrten freihalten!
• Ankommende Einsatzkräfte einweisen!

Wir wünschen allen Bürgern und Besuchern in unserer Stadt eine sichere Silvesterfeier und einen unfallfreien Rutsch ins Jahr 2020!


Es ist ein schöner, aber gefährlicher Brauch das alte Jahr mit einem Feuerwerk zu verabschieden.

Dieses Silvesterfeuerwerk wird jedes Jahr für einige zum Alptraum, wenn die einfachsten Grundregeln vergessen werden. Alkoholgenuss und der damit oftmals verbundene Leichtsinn und Übermut haben schon zu schweren Verletzungen geführt.

Eine weitere Gefahr geht aber auch von nicht zugelassenen Feuerwerkskörpern aus, die oft auf Flohmärkten angeboten werden. Meistens stammen diese Artikel aus den Ostblockstaaten. Tests haben gezeigt, dass solche Böller – wenn sie in der Hand explodieren – in der Lage sind diese Körperteile zu zerfetzen.

Nur zu Silvester, 31.12., bis zum Neujahrstag, 01.01., ist das abbrennen pyrotechnischer Gegenstände erlaubt (siehe 1. SprengV, § 23 ). Verboten ist das Knallen in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern sowie Kinder- und Altenheimen.

SCHÜTZEN SIE IHRE WOHNUNG

Schützen Sie Ihre Wohnung in der Silvesternacht vor Brandgefahren. Entfernen Sie Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen. Halten Sie Fenster und Türen geschlossen. Halten Sie Zufahrten in enge Wohnstraßen frei, bitten Sie Nachbarn und Besucher eine Durchfahrt für Feuerwehr- und Rettungsdienstfahrzeuge frei zuhalten. Die Feuerwehr braucht eine Mindestbreite von 3 m um mit ihren Fahrzeugen schnell zu einem Schadensort zu kommen. Parkende Autos verzögern die Anfahrt unnötig.

GENERELLER SICHERHEITSHINWEIS

Achten Sie schon beim Kauf auf die BAM-Zulassung. Nur Feuerwerk mit einer BAM xxxx Nummer ist geprüft und in Deutschland zugelassen. Seit Ende 2014 sind die Importeure jedoch nicht mehr verpflichtet die BAM-Nr. auf das Produkt aufzudrucken, eine entsprechende Pressemitteilung der BAM findet man auf deren Homepage

Achtung: Keine Grau- oder Billigimporte beschaffen und verwenden!

GEBRAUCHSANWEISUNGEN BEACHTEN

Überlassen Sie das Zünden des Feuerwerks nur den Silvestergästen, die einen klaren Kopf behalten haben. Am besten ist natürlich, schon am Nachmittag die Gebrauchsanweisung auf den Packungen zu studieren. Beachten Sie die Hinweise sorgfältig.

Alle Artikel, die im Zimmer verwendet werden dürfen, wie z. B. Tischfeuerwerk, sollten über einer feuerfesten Unterlage und nicht in der Nähe von leicht entzündbaren Stoffen abgebrannt werden. Dies gilt auch für Wunderkerzen. Sie zählen zur Klasse I, dem so genannten Kleinstfeuerwerk, und dürfen ganzjährig erworben und verwendet werden.

NUR IM FREIEN VERWENDEN

Alle anderen Gegenstände wie Knaller, Frösche, Schwärmer, Luftpfeifen, Vulkane, Raketen, Römische Lichter, Sonnen und Fontänen, zählen zur umfangreicheren Klasse II und dürfen nur von Personen über 18 Jahren erworben und – nur im Freien – abgebrannt werden.

Kinder Finger weg von Feuerwerk! Eltern aufgepasst: Brennt Euer Feuerwerk doch im Beisein der Kinder ab.

FEUERWERK NICHT IN DER HAND HALTEN

Kleinere Knallkörper mit Reibkopf werden an der Streichholzschachtel entzündet und rasch weggeworfen. VORSICHT! Nicht in Personengruppen werfen. Die größeren Knallkörper wie Kanonenschläge muss man auf den Boden legen, entzünden und sich dann zügig entfernen.

Auch Römische Lichter, Vulkane und Fontänen sollte man niemals in der Hand behalten.

RAKETEN SENKRECHT ABSCHIESSEN

Für den Abschuss von Raketen eignen sich leere Wein- oder Sektflaschen. Ideal ist ein Getränkekasten mit leeren Flaschen. Wichtig ist, dass die Rakete ungehindert aufsteigen kann. Beim Abschuss von Raketen sollte auch die mögliche Flugbahn beachtet werden. Besonders in Gegenden, in denen es Gebäude aus leicht brennbarem Material gibt, sind Schutzzonen einzuhalten. Es empfiehlt sich, zum Schutz der Augen eine geeignete Brille zu tragen. An einem Holz- oder Zaunpfahl mit genügend Abstand zu leicht brennbaren Gegenständen sind Sonnen sicher angebracht.

BATTERIE-, SYSTEM- & KOMBINATIONSFEUERWERK

Aufgrund der wesentlich größe Effektfülle bei diesen neuartigen Feuerwerksartikeln sind besondere Sicherheitsaspekte auf den jeweiligen Gebrauchsanweisungen zu beachten.

Und vor allem: Immer auf ausreichenden Sicherheitsabstand achten!

NEHMEN SIE KEINE SELBSTBASTELEIEN VOR

Wer Zweifel hat, sollte auf Nummer sicher gehen und einen Eimer Wasser oder einen Feuerlöscher bereithalten. Zur eigenen Vorsicht heißt es grundsätzlich Türen und Fenster schließen. Balkone eignen sich nicht zum Abbrennen von Feuerwerkskörpern. Auch sollten sich Feuerwerkskörper niemals in den Taschen der Kleidung befinden.

BLINDGÄNGER NICHT EIN ZWEITES MAL ZÜNDEN

Blindgänger bitte mit Wasser überschütten und entsorgen. Batterie-, System- oder Kombinationsfeuerwerk ist zumeist mit einer Ersatzzündschnur versehen. Bitte beachten Sie hier die Gebrauchsanweisung!

Im Grunde lassen sich diese Sicherheitstips auf drei Grundregeln beschränken:

1. Bitte Gebrauchsanweisung lesen und einhalten.
2. Keine Experimente wagen.
3. Basteleien an den Feuerwerkskörpern sind grundsätzlich tabu und verboten

DER NOTRUF

Sollte es trotz aller Vorsicht zu einem medzinischen Notfall oder einen Einsatz für die Feuerwehr kommen nutzen Sie am besten – sofern möglich – ein Festnetztelefon, da gegen Mitternacht desöfteren die Mobilfunknetzte versagen.

Grundregeln NOTRUF 112:

1. WO wird die Feuerwehr / der Rettungsdienst benötigt? (Ort, Straße, Hausnummer, Etage)

2. WER ruft an? (Name, Telefonnummer)

3. WAS ist passiert? (Feuer, Unfall)

4. WIE ist die Situation? (Sind Menschen oder Tiere in Gefahr oder verletzt, Lage unklar?)

5. WARTEN Sie auf Fragen der Leitstelle!

6. NICHT AUFLEGEN! (Die Leitstelle beendet das Gespräch)


 

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen unserer Stadt ein friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Liebsten.

Wir hoffen, dass Sie in diesen Tagen keinen Gebrauch von Ihrer Feuerwehr machen müssen.

Die nachfolgenden Tipps erhöhen die Chance, zu Weihnachten ohne uns auszukommen:

• Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt – auch nicht im Adventskranz!
• Stellen Sie Löschmittel bereit, z. B. einen Eimer Wasser – bereits im Vorfeld und nicht erst, wenn es bereits brennt.
• Zögern Sie nicht, im Notfall den Notruf 112 zu rufen.

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen unserer Stadt ein friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Liebsten. Wir hoffen, dass Sie in diesen Tagen keinen Gebrauch von Ihrer Feuerwehr machen müssen. Die nachfolgenden Tipps erhöhen die Chance, zu Weihnachten ohne uns auszukommen:• Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt – auch nicht im Adventskranz!• Stellen Sie Löschmittel bereit, z. B. einen Eimer Wasser – bereits im Vorfeld und nicht erst, wenn es bereits brennt. • Zögern Sie nicht, im Notfall den Notruf 112 zu rufen. #fwwsf

Gepostet von Freiwillige Feuerwehr Weißenfels am Montag, 23. Dezember 2019


 

H3 LKW 1 x eingeklemmt – VKU 3 x LKW

Am heutigen Dienstag Vormittag kam es auf der A9 in Höhe Weißenfels zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten LKW.

An der Einsatzstelle angekommen konnte nach Lageerkundung festgestellt werden, dass der LKW-Fahrer nicht im Fahrzeug eingeklemmt war. Allerdings waren große Mengen austretender Kraftstoffe festzustellen, so dass der Brandschutz sichergestellt und der Austritt eingegrenzt werden musste.

Im Einsatz waren:

• Feuerwehr Weißenfels mit TLF 24/50, RW, TSF-W, GW-G 2, MZF, ELW
Feuerwehr Borau mit MTW
Freiwillige Feuerwehr Zorbau-Gerstewitz mit HLF 20/16
• Malteser Weißenfels mit NEF und 3 x RTW
• RTH Christoph 70
• Autobahnpolizei
• Straßenmeisterei
• Ölwehr
• Bergungsdienste


 

Wette gewonnen

Mittlerweile ist es zur Tradition geworden, dass der Globus Baumarkt Leißling zur Weihnachtszeit wettet, dass unsere Kinder- & Jugendfeuerwehr es nicht schafft, in Uniform ein Weihnachtslied vor dem Markt zu singen.

Natürlich haben wir es auch dieses Jahr geschafft – und bedanken uns herzlichst beim Globus Baumarkt Leißling für die erhaltene Geld- & Sachspenden zur Förderung der Nachwuchsarbeit.

+++ Wette gewonnen +++Mittlerweile ist es zur Tradition geworden, dass der Globus Baumarkt Leißling zur Weihnachtszeit wettet, dass unsere Kinder- & Jugendfeuerwehr es nicht schafft, in Uniform ein Weihnachtslied vor dem Markt zu singen. Natürlich haben wir es auch dieses Jahr geschafft – und bedanken uns herzlichst beim Globus Baumarkt Leißling für die erhaltene Geld- & Sachspenden zur Förderung der Nachwuchsarbeit. #fwwsf

Gepostet von Freiwillige Feuerwehr Weißenfels am Samstag, 14. Dezember 2019


 

Facebook

Unser YouTube Kanal

Error type: "Forbidden". Error message: "Access Not Configured. YouTube Data API has not been used in project 537752813138 before or it is disabled. Enable it by visiting https://console.developers.google.com/apis/api/youtube.googleapis.com/overview?project=537752813138 then retry. If you enabled this API recently, wait a few minutes for the action to propagate to our systems and retry." Domain: "usageLimits". Reason: "accessNotConfigured".

Did you added your own Google API key? Look at the help.

Check in YouTube if the id UCGr7-gRghd0XBLMfOmiCTOw belongs to a channelid. Check the FAQ of the plugin or send error messages to support.