Sebastian Busch

Offizielle Übergabe Drehleiter

Die neue Drehleiter der Weißenfelser Feuerwehr wird

am 01.07.2022

um 17 Uhr

auf dem Marktplatz Weißenfels

durch die Ministerin für Inneres und Sport des Landes Sachsen-​Anhalt, Dr. Tamara Zieschang, und dem Oberbürgermeister der Stadt Weißenfels, Robby Risch, übergeben.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen der Veranstaltung beizuwohnen und das Fahrzeug nach der Übergabe hautnah zu besichtigen  

Eine Fahrt im Korb der Drehleiter ist aus sicherheits- und versicherungstechnischen Gründen leider nicht möglich.

 

Ankunft der neuen Drehleiter

Schnellere Rettung, größere Rettungshöhe, höhere Korblast, mehr Liter pro Minute. Für die Sicherheit aller Einwohnerinnen und Einwohner unserer Stadt.
 
Nun stehen viele Stunden Einweisung und Übung für unsere 23 Maschinisten an, bevor das neue Fahrzeug in den Einsatzdienst gestellt werden kann. Mehr Infos gibt es in den nächsten Tagen und Wochen auf unseren Kanälen.
 
 
 
 

 

Alles Gute zum Kindertag

 
Unsere Zukunft steht in den Startlöchern – für die Sicherheit von morgen.
 
Einen wundervollen Kindertag an alle Kinder!

 

 

Fahrzeugabholung

 
Am heutigen Montag fahren die Mitglieder der Arbeitsgruppe Fahrzeugbeschaffung nach Süddeutschland. Dort steht an zwei Tagen die finale Übernahme und Einweisung des neuen Einsatzfahrzeuges auf dem Plan.
 
Bereits vor zwei Wochen wurde das Fahrzeug im Werk des Aufbauherstellers abgenommen.
 
Die Ankunft des neuen Fahrzeuges in Weißenfels wird am Mittwoch gegen 17 Uhr erwartet – die Ankunft wird live via Instagram übertragen und dann auch das Geheimnis gelüftet, um was für ein Fahrzeug es sich handelt.
In den kommenden Wochen stehen dann viele Stunden Fahrzeugeinweisung für die haupt- und ehrenamtliche Einsatzkräfte an, bevor das Fahrzeug offiziell übergeben und in den Einsatzdienst gestellt wird.
 

Vier Einsätze parallel

 
Am vergangenen Montagabend wurde die Feuerwehr Weißenfels  vier Einsätzen alarmiert.
 
Um 20:13 Uhr kam es in einem leerstehenden Haus (Einsatz 1) in der Rudolf-Götze-Straße zu einem Unratbrand.
 
Währenddessen wurden weitere Einsatzkräfte zu einer vermutlichen Reanimation (Einsatz 2) in einem häuslichen Bereich nach Weißenfels-Nord alarmiert, da der Rettungsdienst von außerhalb hinzu kam. Vor Ort konnte zum Glück Entwarnung gegeben werden, der Patient war ansprechbar – eine Übergabe an den später eingetroffenen Rettungswagen erfolgte rasch.
 
Parallel dazu (Einsatz 3) kam es auf der BAB 9 zwischen dem Kreuz Rippachtal und Bad Dürrenberg zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person. Unterstützend rückten wir mit unserem Rüstwagen an und konnten vor Ort abbrechen, denn der Fahrer war nicht eingeklemmt und die örtlich zuständige Feuerwehr Lützen regelte alles weitere.
 
Während alle drei Einsätze liefen, rückten Kameraden zu einer Tragehilfe (Einsatz 4) bei laufender Reanimation nach Weißenfels-West aus. Der Rettungsdienst reanimierte vor Ort, wir unterstützten anschließend beim Transport.
 
 

Just Married!

Am Freitag waren wir in besonderer Mission unterwegs: Unsere Jugendfeuerwehrwartin Anne heiratete ihre Anja – da durfte ein Besuch der Feuerwehr inklusive „ihrer“ Kinder aus der Jugendfeuerwehr nicht fehlen.
 
Anne musste ihr Hochzeitsoutfit kurzerhand mit der Einsatzkleidung tauschen und zusammen mit Anja so manche Aufgabe meistern.
 
Wir gratulieren herzlich!
 

Einsatz defekter LNG-Tank LKW

Einen Tag nach dem Unfall auf der BAB 9 kam es auf dem Hof des Bergungsdienstes zu einer kritischen Situation an dem LNG-LKW bzw. an den Druckgasbehältern der verunfallten Zugmaschine.
 
Diese bauten durch Sonneneinstrahlung einen unzulässigen Überdruck auf, welcher mehrere Bar über dem Normaldruck und nur 4 Bar vor dem auslösen der Gasbehältersicherheitseinrichtung lag.
 
Um die Behälter an der Zugmaschine nicht weiter aufzuheizen, wurden diese mit Wassernebel über mehrere Stunden durch die Feuerwehr Borau solange heruntergekühlt, bis der LKW unter ein Zelt gestellt werden konnte. Dies geschah zum Schutz vor der Sonnenstrahlung, welche die Erhitzung und damit den Druckanstieg sehr begünstigt hat.
 
Durch die Kühlmaßmaßnahmen konnte zumindest ein weiteres Ansteigen des Behälterinnendrucks verhindert werden.
 
Mit Hilfe der Leitstelle Burgenlandkreis konnte ein in Deutschland ansässiges Unternehmen (BASF Ludwigshafen) ausfindig gemacht werden, welches über einsatzbereite Technik sowie über Ansprechpartner verfügte, um das vorhandene Gas gezielt abbrennen zu können. Parallel dazu konnte auch das Bergungsunternehmen einen Hersteller-Fachberater diesbezüglich herausfinden.
 
Zwei Tage nach dem Unfall, kam eine Fachfirma des Herstellers vor Ort und leitete weitere Maßnahmen zum Abfackeln des LNG (Liquid Natural Gas – Flüssigerdgas) ein. Dies hat die Gefahr eines unkontrollierten Austritts über die Notablassventile der Überdrucksicherheitseinrichtung verhindert.
 
Einsatzzeiten:
04.05.22 – 13:32 Uhr bis 17:30 Uhr
05.05.22 – 11:30 Uhr bis 14:00 Uhr
 
Einsatzort: Weißenfels OT Kleben, Bergungsdienst
 
Im Einsatz waren:
  • Feuerwehr Weißenfels mit ELW inkl. Fachdienstführer ABC Burgenlandkreis
  • Feuerwehr Borau mit STLF, MTW
  • Bergungsdienst
  • Hersteller-Fachberater
  • verschiedene Fachberater per Telefon
  • Polizei

 

Vom Kleinbrand zum Großbrand

 
 
Dienstagabend wurden wir 2 Minuten nach unserem regulären Ausbildungsdienst zu einem Großbrand alarmiert, vor Ort sollte eine Lagerhalle oder Scheune in Vollbrand stehen. Innerhalb kürzester Zeit war es uns somit möglich, mit einem gesamten Löschzug vor Ort zu sein.
 
Umgehend erkundete die ELW-Besatzung die Lage und stellte fest, dass es nur im Eingangsbereich eines leerstehenden Gebäudes auf ca. 1x1m (Bild 3) brannte. Als der Einsatzleiter gerade diese Rückmeldung per Funk durchgab und dementsprechend Kräfte & Mittel reduzieren wollte, kam es zur Durchzündung des gesamten Objektes.
 
In nun weniger als 30 Sekunden veränderte sich dieser Kleinbrand in einen umfangreichen Gebäudebrand. Weitere Feuerwehren wurden nachgefordert, eine stabile Wasserversorgung musste über längere Wegstrecke aufgebaut werden.
 
Rund eine Stunde hat es gedauert, bis die Brandbekämpfung ihre Wirkung zeigte und das Feuer unter Kontrolle war. Währenddessen mussten zahlreiche Sträucher und Hecken mit Kettensägen beschnitten werden, um gefahrlos am Gebäude arbeiten zu können.
 
Ein Übergriff auf angrenzende Gebäude konnte verhindert werden, verletzt wurde niemand.
 
Stichwort: F3 Gebäude – Lagerhalle/Scheune
Einsatzzeit: 20:32 Uhr bis 0:00 Uhr
Einsatzort: Weißenfels, Tagewerbener Straße
 
Im Einsatz waren:
  • TLF, LF, DLK, ELW, GW-L, MZF
  • Feuerwehr Tagewerben mit TSF-W, MTW
  • Feuerwehr Reichardtswerben mit LF, MTW
  • Feuerwehr Burgwerben mit TLF
  • Feuerwehr Borau mit STLF, MTW
  • 1x RTW
  • 2x Polizei
  • Kripo
  • Ordnungsamt

 

Verkehrsunfall 3 x LKW

 
Gestern wurden die Feuerwehr Weißenfels zu einem schweren LKW-Unfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert.
 
Ein mit LNG (Liquified Natural Gas – verflüssigtes Erdgas) betriebener LKW fuhr auf einen vor ihm stehenden LKW auf und schob diesen wiederum auf einen mit einem Kran beladenen Sattelauflieger. Dieser Kran bohrte sich in das Führerhaus und riss es seitlich ab, der LKW-Fahrer war kurzzeitig eingeklemmt und verletzt, jedoch ansprechbar und wurde bei Ankunft durch Ersthelfer befreit.
 
Unsere Aufgabe bestand nun darin, den Rettungsdienst bei der Versorgung des bereits befreiten Schwerverletzten vom hinteren LKW zu unterstützen,- den Brandschutz sicherzustellen und ausgelaufene Flüssigkeiten zu binden. Parallel dazu wurde der Gastank kontrolliert, welcher mit knapp 700 l gefüllt war. Eine Gefahr konnte hiervon zum Glück sehr schnell ausgeschlossen werden, er war intakt und unbeschädigt.
 
Beide verletzte LKW-Fahrer kamen in unterschiedliche Kliniken. Sie waren dank ihrer Schutzengel zwar schwerverletzt, aber dauerhaft ansprechbar.
 
Auch einIntensivtransportwagen kam zur Hilfe, da sich das Team im Rückstau befand und über den Notruf 112 der zuständigen Leitstelle Burgenlandkreis angeboten hatte.
 
Die Autobahn war über Stunden in Richtung Berlin komplett gesperrt.
 
Stichwort: H3 LKW 1x eingeklemmt
Einsatzzeit: 09:16 Uhr bis 11:45 Uhr
Einsatzort: BAB 9 Fahrtrichtung Berlin, kurz nach der Anschlussstelle Weißenfels
 
Im Einsatz waren:
  • TLF, RW, LF, ELW, MZF
  • 2 x RTW
  • 1 x NEF
  • 1 x RTH Christoph 63
  • 1 x ITW (Saale-Holzland-Kreis)
  • 4 x FuStW Polizei
  • Bergungsdienste

 

Veräußerung Feuerwehrfahrzeuge

Die Stadt Weißenfels beabsichtigt die Veräußerung von zwei ausgemusterten Feuerwehrfahrzeugen.

Feuerwehr-Sonderfahrzeug – Gerätewagen/Vorausrüstwagen

Fahrzeugklasse: SO. KFZ- Feuerwehrfahrzeug – Gerätewagen
Hersteller: Volkswagen
Kraftstoffart: Diesel
Baujahr: 1995
Kilometer: 100.000 km

Das Fahrzeug wurde am 04.04.2022 durch den Burgenlandkreis außer Betrieb gesetzt.
Bekannte Schäden: geringe Rostbildung an Karosserie, Radkasten instandgesetzt- 

Auskunft erhalten Sie unter: 03443/302533

Besichtigt werden kann das Fahrzeug auf der Feuerwache Weißenfels, Leopold-Kell-Str. 14, 06667 Weißenfels nach telefonischer Absprache.

Schriftliche Angebote bis 30.05.2022 an:

Stadt Weißenfels
Abteilung Brandschutz
Leopold-Kell-Str. 14
06667 Weißenfels

Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W)

Fahrzeugklasse: SO. KFZ- Löschfahrzeug
Hersteller: Mercedes-Benz
Kraftstoffart: Benzin
Baujahr: 1994
Kilometer: 16100 km
Aufbauhersteller: Schlingmann
Staffel-Kabine: 6 EK
Löschwasser: 500 L
Das Fahrzeug wurde am 04.11.2021 durch den Burgenlandkreis außer Betrieb gesetzt.

Auskunft erhalten Sie unter: 03443/302533

Besichtigt werden kann das Fahrzeug auf der Feuerwache Weißenfels, Leopold-Kell-Str. 14, 06667 Weißenfels nach telefonischer Absprache.

Schriftliche Angebote bis 30.05.2022 an:

Stadt Weißenfels
Abteilung Brandschutz
Leopold-Kell-Str. 14
06667 Weißenfels