Errichtung Feuerwache Nord

Natürlich war die Meldung über die Errichtung einer Nordwache für die Weißenfelser Feuerwehr eine Meldung passend zum 1. April – auch wenn sie sicherlich nicht so ganz weit hergeholt ist. Denn: Ein Ersatzneubau der Saalebrücke kommt tatsächlich in ein paar Jahren und für das altehrwürdige Gloria gibt es immer wieder die Suche nach einer sinnvollen Nutzung und Sanierung. Für die Sicherheit auch während des Neubaus der Brücke garantieren wir, keine Sorge. Dafür werden bereits jetzt verschiedene Möglichkeiten erdacht, eine neue Feuerwache im Gloria entsteht jedoch ganz sicher nicht.

Für das wundervolle Gebäude wünschen wir uns trotzdem eine tolle Nutzung in nicht allzu ferner Zukunft.


Paukenschlag in Weißenfels: Ab 2023 verfügt die Feuerwehr Weißenfels über eine zweite Feuerwache.

In der Neustadt wird die jahrelange Suche der sinnvollen Nachnutzung des Glorias ein Ende gesetzt und das architektonisch wertvolle Gebäude im Bauhaus-Stil einer neuen Nutzung zugeführt. So wird sowohl städtebaulich als auch sicherheitstechnisch ein großer Schritt getan.

Im ehemaligen Kino in der Merseburger Straße entsteht eine Feuerwache mit einem sogenannten Kurzzug, bestehend aus Drehleiter und Löschfahrzeug, welcher mit 7 Positionen besetzt wird.

Des Weiteren entsteht eine Feuerwehrerlebniswelt: Eine Art Kombination aus Brandschutzerziehungs-, Schulungs- und Themenwelt rund um die Feuerwehr. So können Brandschutzunterweisungen und Brandschutzerziehung für Schulen modern und multimedial umgesetzt werden.

Als dritte Komponente wird die neu aufgestellte Sondereinheit ATF im Gloria angesiedelt. Die Analytische Task Force sind Spezialeinheiten der Feuerwehr zur Erkennung und Bekämpfung biologischer, chemischer oder radiologischer Gefahren in Deutschland, wobei der Schwerpunkt auf der chemischen Analytik liegt.

Hintergrund: Durch den bevorstehenden Ersatzneubau der Saalebrücke und die damit wegfallende Saalequerung ist die Feuerwehr Weißenfels mit der neuen Feuerwache in der Lage, den Stadtteil und die nördlichen Bereiche ohne Zeitverzug zu erreichen. Eine zweite Drehleiter ist durch die Ersatzbeschaffung des aktuellen Fahrzeugs im nächsten Jahr vorhanden. Das Löschfahrzeug wird durch eine Kooperation mit einem Fahrzeughersteller als Langzeittest kostenlos zur Verfügung gestellt, hierbei handelt es sich um ein eHLF der Firma Rosenbauer. Mit diesem Fahrzeug ist die Feuerwehr umwelt- und klimafreundlich unterwegs.