Gefahrgutaustritt & First-Responder-Einsatz

Gestern Abend wurden zahlreiche Feuerwehren zum Güterbahnhof nach Großkorbetha alarmiert.
 
Vor Ort trat in geringer Menge Natriumhydroxid (UN 1824) aus einem Kesselwagen aus, eine Gefahr für Anwohner bestand zu keiner Zeit.
Während sich die örtlich zuständige Wehr um die umfassende Lageerkundung kümmerte, fuhren alle weiteren Kräfte und Mittel in den Bereitstellungsraum.
 
Der Produktaustritt konnte schnell gestoppt, die ausgelaufene Flüssigkeit aufgefangen und im Anschluss mit Wasser aus dem HLF (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) verdünnt werden. Verletzt wurde niemand.
 
Auf dem Rückweg vom Bereitstellungsraum zur Feuerwache nach Weißenfels, kam unser Rüstwagen-Team in der Weißenfelser Neustadt zu einer bewusstlos verletzten Person dazu. Hier wurde die Erstversorgung übernommen und im Nachgang der Rettungsdienst unterstützt.
 
Im Einsatz waren:
 
  • Feuerwehr Weißenfels (TLF, LF, RW, ELW, GW-G)
  • Feuerwehr Großkorbetha (MTW, HLF, TLF)
  • Feuerwehr Kriechau (TSF-W)
  • Feuerwehr Reichardtswerben (LF)
  • Feuerwehr Granschütz (Dekon-P, MTW)
  • Feuerwehr Zeitz Aue-Aylsdorf (Dekon-P, CBRN-ErkKW)
  • Feuerwehr Kayna (LF)
  • Notfallmanager Bahn AG
  • Bundespolizei