Dienstabend 16.09.2014

Auf dem Dienstplan stand für den gestrigen Ausbildungsdienst das Thema „Brandbekämpfung Innenangriff“. Als Übungsobjekt stand uns ein ungenutztes Nebengebäude der Feuerwache zur Verfügung. Angenommen wurde ein Wohnungsbrand in einer größeren, verwinkelten Erdgeschosswohnung. Es war bekannt, dass sich noch eine Person in der Wohnung befindet.

Mittels einer Nebelmaschine und einer Wanne mit brennendem Bioethanol wurde eine realistische Lagedarstellung verwirklicht: Im Gebäude bestand Nullsicht und eine gewisse Wärmeentwicklung.

Nacheinander arbeiteten zwei Gruppen unabhängig voneinander die Einsatzlage mittels des Löschgruppenfahrzeugs ab. Die eigesetzten Gruppenführer erkundeten die Lage und teilten die Trupps zur Brandbekämpfung und Menschenrettung ein. Die Übungsbeobachter verfolgten die eingeleiteten Maßnahmen und werteten die Einsatzübungen aus.