Der 11.02. ist Tag des Notrufs

Mit dem sich jährlich wiederholenden Aktionstag soll die lebensrettende Rufnummer in der Bevölkerung noch bekannter gemacht werden. Das Datum wurde bewusst gewählt: 11.2. lässt auf die Rufnummer 112 schließen.

Im Burgenlandkreis läuft der Notruf in der Rettungsleitstelle des Landkreises auf, welche sich am Standort der Kreisverwaltung in Naumburg befindet. Dort sind rund um die Uhr drei Mitarbeiter im 12h-Dienst tätig, welche die Notrufe annehmen und entsprechend Kräfte des Rettungsdienstes, der Feuerwehr oder des Katastrophenschutzes alarmieren und die Einsätze koordinieren.

Leitstelle

Leitstelle BLK – Bild: Torsten Biel, Mitteldeutsche Zeitung

Es gibt keinen Grund im Notfall zu zögern: Es ist besser, einmal zu viel den Notruf zu wählen, als einmal zu wenig. Der Disponent der Rettungsleitstelle eröffnet das Gespräch mit „Notruf Feuerwehr und Rettungsdienst, wo genau ist der Notfallort?“ – denn das ist die wichtigste Frage. Für den Fall, dass das Gespräch abbricht, kann die Hilfe trotzdem gesendet werden. Eine weitere Möglichkeit der Standortfeststellung ist die „Advanced Mobile Location“ (AML). Wählt der Anrufer eine der im System hinterlegten AML-tauglichen Notrufnummern, so aktiviert das Handy zu Gesprächsbeginn automatisch WLAN und Satellitennavigation, auch wenn das vorher noch nicht der Fall war bzw. diese Funktionen am Endgerät dauerhaft deaktiviert wurden. Sobald das Smartphone eine Position ermitteln konnte – meistens nach wenigen Sekunden – werden diese Daten automatisch per SMS oder über HTTPS an die Leitstelle übermittelt.

Übrigens: Die 5W-Fragen sind überholt, vielmehr gilt es auf die gezielt gestellten Fragen des Leitstellendisponenten zu antworten. Dieser fragt nach einem Schema ab und zieht daraus die benötigten Informationen, um gezielt und schnellstmöglich die benötigte Hilfe entsenden zu können.

Wann sollte die 112 angerufen werden?

Wählen Sie die 112 im Notfall, um den Rettungsdienst oder die Feuerwehr zu rufen.

  • bei dringenden medizinischen Notfällen
  • bei Verkehrsunfällen mit Personenschäden
  • bei allen Sachverhalten, wo ein Einsatz der Feuerwehr nötig wird

Wann sollte die 112 nicht angerufen werden?

  • bei Verkehrsunfällen ohne Personenschaden – hier ist die Polizei unter 110 anzurufen
  • bei nicht-dringenden medizinischen Notfällen – hier ist die 116 117 anzurufen
  • bei Informationsbedarf hinsichtlich Wetter, Verkehr, etc.

Unnötige Anrufe können das System überlasten und so das Leben derer gefährden, die wirklich dringend Hilfe benötigen.

Scherzanrufe können ebenfalls die Reaktion auf echte Notfälle verzögern. Wegen der hohen Zahl von falschen Notrufen haben zahlreiche Länder beschlossen, die 112 für Anrufe von Mobiltelefonen ohne SIM-Karte zu sperren.

Für alle anderen Anliegen, die die Rettungsleitstelle erreichen sollen steht die Telefonnummer 03445 / 75290 zur Verfügung.